TSV Einigkeit: Kasse stimmt trotz Corona-Pandemie

39
Banknoten und Geldmünzen liegen auf einem Tisch. Foto: pixabay/symbolbild
Banknoten und Geldmünzen liegen auf einem Tisch. Foto: pixabay/symbolbild

Wülfrath. Am Dienstag hat die diesjährige Mitgliederversammlung des TSV Einigkeit Dornap-Düssel stattgefunden.

Nach dem coronabedingten Ausfall der Versammlung im vergangenen Jahr standen als wichtigster Punkt Vorstandswahlen auf der Tagesordnung. „Der Verein lebt Kontinuität“, resümiert der Vereinsvorsitzende Karl-Heinz Schultz. „Das gilt neben den personellen Entscheidungen auf dem Sportplatz auch für das Geschäftszimmer“.

Alle drei Vorstandsmitglieder wurden bei einer Stimmenenthaltung wiedergewählt: Karl-Heinz Schultz als 1. Vorsitzender, Julian Boock als 2. Vorsitzender und Max Schultheiß als Geschäftsführer.

In seinem Geschäftsbericht erinnerte Schultz an die gravierende Auswirkungen der Corona-Pandemie sowohl im sportlichen als auch im gesellschaftlichen Bereich. Er stellte aber auch die guten Beziehungen zu den Werbepartnern heraus, die dem Verein auch in diesen schweren Zeiten zur Seite standen.

Trotz nachwirkender starker finanzieller Belastungen, etwa wegen der Kosten des Abbruches und der Entsorgung des Clubheimes auf dem ehemaligen Sportplatz in Düssel, konnte Geschäftsführer Max Schultheiß sowohl für 2019 als auch für 2020 ein positives Ergebnis vermelden. Die Kassenprüfer bestätigten eine ordnungsgemäße Buchführung und empfahlen die Entlastung des Vorstands, die die Versammlung dann ohne Gegenstimmen vollzog.