Erste Saisonniederlage: Ice Aliens unterliegen in Neuwied

60
Die Ice Aliens haben gegen Neuwied verloren. Foto: Ice Aliens
Die Ice Aliens haben gegen Neuwied verloren. Foto: Ice Aliens

Ratingen. Im Topspiel der Qualifikationsrunde haben die Bären in Neuwied mit 7:5 gegen die Ice Aliens gewonnen.

Schon nach 20 Sekunden waren die Gastgeber mit dem ersten Schuss auf das Tor von Christoph Oser erfolgreich. Das Tor war der Wecker für die Mannschaft aus Ratingen, denn bis zur 10. Minute entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Malte Hodi stellte auf 1:1 und schaltete wieder auf Anfang.

Neuwied ging durch den amerikanischen Importspieler Nolan Redler in der 11. Minute erneut in Führung. Als der Neuzugang Mathew Thomson, ebenfalls US-Amerikaner und erst seit ein paar Tagen im Team, in der 13. Minute auf 3:1 erhöhte, befürchteten die Ratinger Fans schon das Schlimmste. Doch die Ice Aliens fingen sich erneut und gingen mit diesem Zwischenstand in die Pause.

Beim Start ins zweite Drittel waren die Ratinger wieder nicht ganz bei der Sache, erneut war es Thomson, der auf 4:1 erhöhte. Eine Minute später stellte Häufler auf 5:1 – die Partie schien entschieden. Doch die Ice Aliens zeigten Moral und Kampfeswille, Maik Klingsporn setzte in der 28. Minute den Anschlusstreffer. Auch die Antwort der Bären in der 38. Minute durch Thomson zum 6:2 warf das Team von Andrej Fuchs nicht um.

Erneut war es Maik Klingsporn, der zum Pausenstand von 6:3 verkürzte. Den Beginn desletzten Abschnitts gestalteten die Ice Aliens erfolgreich, Malte Hodi schoss mit seinem zweiten Treffer des Abends das 6:4 in der 43. Minute. Hoffnung stieg auf der Ratinger Bank auf, doch Asbach mit dem 7:4 blies diese Flamme wieder aus. Der letzte Treffer der Partie, geschossen von Tobi Brazda in der 59. Minute, kam zu spät um die Begegnung noch zu drehen. Mit diesem Ergebnis haben die Neuwieder Bären die Führung in der Tabelle mit einem Punkt Vorsprung von den Ice Aliens übernommen.