„Kleiner Weihnachtsabend“ als Benefizkonzert in Heiligenhaus

279
blank
Freuen sich auf den ‚Lille Juleaften‘ – Sebastian ‚Seppo‘ Grothe, Hannes Johannsen, Gebietsdirektor Thomas Meuser, Lutz Strenger und Kulturbüro-Chefin Kathrin Neuhaus. Foto: Kreissparkasse Düsseldorf

Heiligenhaus. Die Stadt Heiligenhaus und die Heiligenhauser Sparkassenstiftung laden zu einem Benefizkonzert. Bei „Lille Juleaften – der kleine Weihnachtsabend“ stehen ersten Advent lokale Künstler auf der Bühne.

-Anzeige-

Das Konzert findet  am Sonntag, 29. November, ab 18 Uhr in der Aula des Kant-Gymnasiums statt. Eintrittskarten für den Besuch des Konzertes sind ab sofort für 15 Euro im Kulturbüro oder auf www.neanderticket.de erhältlich.

Außerdem gibt es einen kostenlosen Live-Stream bei bei YouTube (Kanal ‚Hannes und Seppo‘).

Rückblick: Im vergangenen Jahr lud die Stadt Heiligenhaus alle großen und kleinen Musikerinnen und Musiker, Chöre und Ensembles ein, am zweiten Adventswochenende auf der Bühne der Kant-Aula einen musikalischen Beitrag aufzuführen. Alle Auftritte wurden gefilmt und in einem dreistündigen Video auf YouTube veröffentlicht.

Den Abschluss des Wochenendes bildete der „Lille Juleaften“ – die dänische Bezeichnung für den kleinen Weihnachtsabend – der Projektband um die beiden Musiker Hannes Johannsen und Sebastian Grothe mit Lutz Strenger, Juliane Grothe und Anne von Nordheim. Ihr einstündiger Auftritt – allerdings vor leerem Saal – lockte rund 400 Zuschauer an die Bildschirme und wurde bis heute von über 4.700 Menschen angeschaut.

Auch der Heiligenhauser Gebietsdirektor der Kreissparkasse Düsseldorf, Thomas Meuser, verfolgte am heimischen Bildschirm das Konzert: „Meine Familie und ich waren begeistert von diesem herzerwärmenden Auftritt.“ Und so reifte bei ihm und dem Vorstand der Kreissparkasse Düsseldorf die Idee, den kleinen Weihnachtsabend als Ersatz für das ausgefallene Neujahrskonzert weiterzuentwickeln.

„Die Musikerinnen und Musiker haben sich spontan bereiterklärt, ohne Gage aufzutreten, wenn die Erlöse einem guten Zweck vor Ort gespendet würden. Die Stadt Heiligenhaus war auch sofort einverstanden, das Konzert gemeinsam zu veranstalten.“

Und so teilen sich die Stadt Heiligenhaus und die Heiligenhauser Sparkassenstiftung die Kosten des kompletten, ersten Adventswochenendes: „In diesem Jahr hatten wir wieder viele Anmeldungen von Menschen und Vereinen für einen Auftritt auf der Aula-Bühne und können am Erfolg des letzten Jahres anknüpfen“, freut die Heiligenhauser Kulturchefin Kathrin Neuhaus.

Den Abschluss des Video-Wochenendes bildet dann der „kleine Weihnachtsabend“ als Live-Konzert. Zugelassen für den Besuch der Aula sind nach aktuellem Stand maximal 200 Gäste. „Das sind 200 mehr als im letzten Jahr“, freuen sich vor allem die Musikerinnen und Musiker.

Gespendet werden die Erlöse dem Umweltbildungszentrum, das ein Programm für Kinder entwickelt hat, die es durch den Lockdown und seine Folgen besonders schwer haben.