Heiligenhaus: Verkehrskonzept der Zukunft mitgestalten

152
Die Heiligenhauser können eigene Ideen zur Entwicklung eines Mobilitätskonzepts für die Innenstadt beisteuern. Foto: Mathias Kehren

Heiligenhaus. Die Stadt Heiligenhaus plant ein Mobilitätskonzept. Alle Heiligenhauser sind aufgerufen, ihre Erfahrungen mit dem Verkehr und Aufenthaltsorten mitzuteilen. Dafür steht eine interaktive Karte zur Verfügung.

„Die Verkehrsinfrastrukturen in der Innenstadt stoßen zunehmend an ihre Kapazitätsgrenzen. Erhöhte CO2- und Lärmemissionen sind die Folge, unter denen alle Menschen gleichermaßen leiden“, berichtet die Stadtverwaltung Heiligenhaus. Deshalb soll in Kooperation mit dem Team von „büro stadtVerkehr“ ein Mobilitätskonzept für die Innenstadt erstellt werden.

Für Heiligenhaus gelte es, die Vorzüge als attraktiver Lebens- und Arbeitsstandort zu bewahren und zu stärken. Ziel sei es eine mittel- bis langfristig Strategie für die klimafreundliche und stadtverträgliche Abwicklung des Verkehrs zu erarbeiten.

Die Entwicklung des Mobilitätskonzepts beginnt mit einer Bestandsanalyse. „Wir laden Sie als Bewohnerinnen und Bewohner und Experten für ihre alltäglichen Wege und Aufenthaltsorte zur interaktiven Beteiligung ein“, erklärt Stadtentwickler Michael Krahl. Und weiter: „Klicken Sie in die interaktive Ideen-Karte und markieren Sie besonders attraktive Bereiche. Oder geben Sie uns Hinweise, nennen Wünsche und Ideen oder loben positive Veränderungen der Vergangenheit. Teilen Sie uns aber auch Mängel, Problembereiche sowie mögliche unsichere Stellen mit und halten dies alles in der Karte fest.“

Als Orientierung können folgende Fragen dienen:
• Wo halten Sie sich gern auf?
• Wo lässt sich gut / schlecht zu Fuß oder mit dem Fahrrad vorankommen?
• Gibt es Orte und Bereiche die besonders gut /schlecht zu erreichen sind?
• Welche Orte und Bereiche sind gut oder weniger gut mit dem Bus / Bahn zu erreichen?
• Wo gibt es Gefahrenstellen oder Hindernisse?
• Wo gibt es Hindernisse für Rollatoren oder Kinderwagen?
• In welchen Bereichen ist die Verkehrsbelastung im Auto- und / oder Lkw-Verkehr nach Ihrer Wahrnehmung zu hoch?

Die Angaben fließen in eine sogenannte Stärken-Schwächen-Analyse ein. Diese ist Grundlage für künftige Maßnahmen zur Steuerung und Organisation des Verkehrs in der Innenstadt.

Eine Teilnahme ist vom 15.11.2021 bis zum 14.01.2022 möglich.

Informationen zum Projekt erhalten Interessierte auf der Internetseite der Stadt Heiligenhaus und auf der Projekthomepage (www.mobigator.de/heiligenhaus).
Link zur Karte: http://www.buergerbeteiligung.de/heiligenhaus.