Razzien in Düsseldorfer Shisha-Bars: „Vielzahl von Ordnungswidrigkeiten“

214
Die Einsatzkräfte haben den gefundenen Barbut-Tisch fotografiert. Foto: Polizei
Die Einsatzkräfte haben den gefundenen Barbut-Tisch fotografiert. Foto: Polizei

Düsseldorf. In Düsseldorf haben Polizei, Zoll, Ordnungsamt und Vollstreckungsbehörde von Freitag auf Samstag gemeinsam mehrere Shisha-Bars durchsucht.

Von etwa 18 Uhr am Freitagabend bis etwa 1 Uhr am Samstagmorgen durchsuchten Beamte der Düsseldorfer Polizei, gemeinsam mit dem Hauptzollamt Duisburg, der Ordnungsbehörde Düsseldorf und der Vollstreckungsbehörde (Stadtkasse), mehrere Shisha-Bars im Düsseldorfer Stadtgebiet. Das berichtet die Düsseldorfer Polizei.

„In allen Objekten stellten die Spezialisten des Fachkommissariats Steuerstraftaten fest und beschlagnahmten insgesamt rund 80 Kilogramm Shisha-Tabak, Dampfsteine und Rauchwatte“, hieß es.

In einer angemeldeten Shisha-Bar, dessen Front zur Straßenseite hin schwarz beklebt und somit nicht einsehbar war, hätten die eingesetzten Kräfte einen reinen Spielbetrieb mit einem sogenannten Barbut-Tisch und Spielautomaten entdeckt, so die Behörde. Die Lokalität sei zudem nur durch eine Notausgangstür zu betreten gewesen. Das Ordnungsamt habe die Bar versiegelt.

Weiterhin seien zwei Ermittlungsverfahren wegen Kokainfunden in geringen Mengen und eines Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet worden. Die Vollstreckungsabteilung der Stadtkasse habe acht säumige Zahler gestellt und rund 3.000 Euro kassiert.

„Insgesamt kontrollierten die Beamtinnen und Beamten insgesamt 81 Personen und ahndeten eine Vielzahl von Ordnungswidrigkeiten“, resümiert die Polizei.