Sieger Preußen Münster verfolgt Tabellenführer RW Essen

16
Zwei Fußballspieler kämpfen um den Ball. Foto: Uli Deck/dpa/Symbolbild - WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche Fußball Liga bzw. des DFB Deutscher Fußball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoähnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen.
Zwei Fußballspieler kämpfen um den Ball. Foto: Uli Deck/dpa/Symbolbild - WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche Fußball Liga bzw. des DFB Deutscher Fußball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoähnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen.

Düsseldorf. Seriensieger Preußen Münster ist in der Fußball-Regionalliga West Spitzenreiter Rot-Weiss Essen auf den Fersen.

-Anzeige-

Mit dem 1:0 (1:0)-Erfolg in Velbert gegen den KFC Uerdingen und dem fünften Sieg nacheinander verkürzte Münster am 17. Spieltag den Rückstand zum Tabellenersten RWE auf einen Zähler und untermauerte im Aufstiegskampf zur 3. Liga seine Ambitionen.

«Wir haben eine richtig gute Mannschaft. Der Charakter dieser Spieler macht mir große Freude. Jeder behält die Nerven, so dass wir als Team super funktionieren», erklärte Preußen-Trainer Sascha Hildmann am Samstag. Ihre bislang letzte Niederlage in der Liga kassierten die Münsterländer am 1. Oktober (2:3 gegen Fortuna Köln).

Münster profitierte vom Essener Patzer. RWE kam bereits am Freitag im Spiel beim Abstiegskandidaten FC Wegberg-Beeck nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus. Gegen Tabellen-Schlusslicht Uerdingen erzielte Gerrit Wegkamp bereits in der 2. Minute den entscheidenden Treffer für den SC Preußen. Anschließend kontrollierte die Hildmann-Elf vor 1323 Zuschauern das Match, ließ im Angriff aber die Präzision vermissen.

Überschattet wurde die Partie im Stadion Velbert, in dem der KFC diese Saison seine Heimspiele austrägt, von Ausschreitungen im Zuschauerbereich der Gäste. Nach Auseinandersetzungen in der Halbzeitpause, bei denen Polizeikräfte eingegriffen haben, wurde der zweite Spielabschnitt erst mit rund 20 Minuten Verspätung angepfiffen.

Die Tabellenspitze ist nach dem 17. Spieltag überaus umkämpft. Neben Münster (37 Punkte) auf Platz zwei machten auch Wuppertaler SV (36), Fortuna Köln (35) und RW Oberhausen (32), die am Samstag allesamt ihre Spiele gewinnen konnten, Boden auf den Ersten Essen (38) gut. Fortuna Köln ist zudem mit einer Partie im Rückstand.