Vereinsmeisterschaft der NTV-Turner

87
22 Aktive waren bei der NTV-Vereinsmeisterschaft am Start. Foto: privat
22 Aktive waren bei der NTV-Vereinsmeisterschaft am Start. Foto: privat

Velbert. Der Nevigeser Turnverein (NTV) hat letzten Samstag seine Vereinsmeisterschaft der Turnerinnen und Turner in der Nevigeser Sporthalle durchgeführt. Trotz Einschränkungen durch die Corona-Pandemie war die Veranstaltung ein großer Erfolg für Aktive und Zuschauer.

Der NTV berichtet wie folgt: Nach langer, Corona-bedingter Wettkampf-Abstinenz gingen an diesem Tag 22 Turnerinnen und ein Turner an den Start, um zu zeigen, was sie in den letzten Monaten erarbeitet haben. Um den Übungsdefiziten der letzten Monaten gerecht zu werden, hatte das Trainer-Team ein wenig an den internen Regeln zur Vereinsmeisterschaft gefeilt. So durften alle Teilnehmer Elemente mit unterstützender Hilfestellung an den Geräten turnen, die sie im Training noch nicht vollständig perfektioniert hatten.

Dennoch bekam das Publikum insgesamt tolle Leistungen bei jeder Übung und an allen Geräten präsentiert. Selbst mit Hilfestellung gezeigte Pflichtübungen, brachten oft so manchen Zuschauer zum Staunen. „Das ist Wettkampf-Feeling vom Feinsten“, freut sich NTV-Trainerin Janette Zimmermann darüber, dass die Meisterschaft stattfinden konnte.

Folgende Platzierungen gab es in der NTV-Vereinsmeisterschaft 2021 im Turnen am Ende des Tages zu verzeichnen:

Jahrgänge 2005-2007
1.         Ana Maria Zilic (Vereinsmeisterin)
2.         Azra Süslü
3.         Anna Pauwels

Jahrgänge 2008-2010
1.         Clara Hasse (Vereinsmeisterin)
2.         Antonia Trepte
3.         Juli G.

Jahrgänge 2011 und 2012
1.         Kimberly Ristow (Vereinsmeisterin)
2.         Darina Genkel
3.         Zeynep Bitirim

Jüngster Teilnehmer der diesjährigen NTV-Vereinsmeisterschaft war der sechsjährige Taylor Ristow, Sohn von NTV-Trainerin Corina Ristow. Bedingt durch das sportliche Engagement seiner Mutter, verbringt auch der junge Taylor schon lange fast jede freie Minute in der Turnhalle. In diesem Jahr war er dann erstmalig als Teilnehmer dabei. „Wenn man als Kind schon beinahe zum gewohnten Inventar einer Turnhalle gehört, dann soll es sich ja auch einmal lohnen wirklich dabei zu sein“, schmunzelt Mutter und Trainerin Corina: Als Lohn für seine Anstrengungen erzielte Taylor Ristow am Ende der Meisterschaft Platz Eins in seiner Altersgruppe.