Bielefeld streicht Ungeimpften bei Quarantäne das Gehalt

11
Ein Fußball liegt auf dem Spielfeld. Foto: picture alliance/dpa/Symbolbild
Ein Fußball liegt auf dem Spielfeld. Foto: picture alliance/dpa/Symbolbild

Bielefeld. Auch der Fußball-Bundesligist Arminia Bielefeld streicht nicht geimpften Profis das Gehalt, falls diese sich in häusliche Quarantäne begeben müssen.

-Anzeige-
blank

Das bestätigte Arminias Sportchef Samir Arabi der «Neuen Westfälischen» (Donnerstag-Ausgabe). Der Verein habe in Bezug auf die Impfungen einen «sehr guten» Wert, einzelne Spieler hätten sich aber bisher geweigert, sich impfen zu lassen.

Bereits einige andere Vereine aus der Bundesliga und der 2. Liga hatten angekündigt, ihren ungeimpften Profis das Gehalt für den Zeitpunkt einer Quarantäne zu streichen, falls sie sich zum Beispiel als Kontakt einer infizierten Person in diese begeben müssen.