Evangelische Gemeinde: 2G für Events und Gottesdienste

107
Die evangelische Stadtkirche in Wülfrath. Foto: ev. Kirche
Die evangelische Stadtkirche in Wülfrath. Foto: ev. Kirche

Wülfrath. Ab sofort gilt für die Evangelische Stadt- und Kulturkirche entsprechend der neuen Coronaschutzverordnung die 2G-Regel, das teilt Pfarrer Thomas Rehrmann mit. 

„Zutritt zu allen Veranstaltungen und Gottesdiensten haben dann nur Geimpfte und Genesene mit Nachweis“, so der Pfarrer. Davon ausgenommen seien Kinder und Jugendliche bis einschließlich 15 Jahren.

„Dieses gilt auch für die Gottesdienste an Heiligabend“ stellt Pfarrer Rehrmann klar. „Zudem ist es für die Gottesdienste am 24. Dezember erforderlich, sich im Vorfeld eine Karte zu holen.“ Die Plätze werden begrenzt sein, ein Einlass nur mit Karten möglich.
Die Karten für die Heiligabendgottesdienste seien sind ab dem 1. Advent nach den Gottesdiensten in der Kirche, sowie montags, mittwochs und donnerstags – jeweils vormittags – im Gemeindebüro Am Pütt erhältlich.

Neu lädt die Gemeinde zu einer Veranstaltung in der Adventszeit ein: Unter dem Namen „Kirche in der Dämmerung“ öffnet die Stadtkirche montags von 16.30 bis 18 ihre Türen. In der Stadtkirche kann dann unter Anleitung eines Kindergartens gebastelt werden. Es gibt Kaffee, Kakao und Waffeln. „Man kann die schöne Stimmung in der Kirche genießen und jede Dämmerstunde endet mit Musik, einem kleinen Impuls oder Bilderbuchkino“, erklärt Rehrmann. Die Termine sind der: 29. November sowie 6., 13., und 20. Dezember. Auch für dieses Veranstaltung gilt 2G.

Der Abend-Gottesdienst am 1. Advent in der Kulturkirche fällt aus.