IHK Düsseldorf ehrt 266 ehrenamtliche Prüfer

52
Ein Mann bohrt ein Loch in ein Holzbrett. Foto: pexels/symbolbild
Ein Mann bohrt ein Loch in ein Holzbrett. Foto: pexels/symbolbild

Düsseldorf. Die IHK Düsseldorf hat 266 ehrenamtliche Prüferinnen und Prüfer für ihren jahrzehntelangen Einsatz in der Berufsbildung ausgezeichnet.

-Anzeige-
blank

27 Prüferinnen und Prüfer wurden für ihr 25-jähriges Engagement mit der Bronzenen Ehrenmedaille gewürdigt, 81 Damen und Herren erhielten die Goldene Ehrennadel für eine Prüfertätigkeit von mindestens 15 Jahren und 181 Prüfende wurden mit der Silbernen Ehrennadel für ihr mindestens zehnjähriges Engagement geehrt.

Die hohe Zahl der diesjährigen Ehrungen ist der Pandemie geschuldet, da die Prüferehrung 2020 corona-bedingt ausfallen musste. IHK-Vizepräsident Wolfgang Bays dankte den ehrenamtlichen Prüferinnen und Prüfern mit den Worten: „Heute möchten wir Ihre Leistungen im Einsatz für die Berufsbildung würdigen und anerkennen. Ihnen, meine Damen und Herren, gilt unser Respekt. Wir möchten uns auch ausdrücklich für Ihr besonderes Engagement in der Pandemiezeit bedanken. Trotz aller widrigen Umstände haben Sie mit Ihrer Prüfpraxis ein Stück Normalität möglich gemacht“.

Bays hob ferner hervor, wie wichtig der Einsatz von ehrenamtlichen Prüferinnen und Prüfern für die Sicherung des Fachkräftebedarfs in den Unternehmen sei: „Die berufliche Bildung und alle, die an ihr mitwirken, sind für Deutschland unverzichtbar. Das Duale System der beruflichen Bildung ist eine maßgebliche Säule für die Deckung unseres Fachkräftebedarfs. Das Zusammenspiel von praktischer Arbeit in den Betrieben und Berufskollegs ist das deutsche Erfolgsmodell und ein wesentlicher Grund, warum junge Erwachsene hier leichter in den Arbeitsmarkt integriert werden als in den meisten anderen Ländern“.

Der Erfolg der beruflichen Bildung basiere darüber hinaus aber vor allem auf den beteiligten Menschen: „Unsere Gesellschaft kann sich freuen über Jugendliche, die früh in die Praxis eintauchen und in Betrieben Verantwortung erlernen und übernehmen wollen. Wir können uns freuen über Ausbilder und Ausbilderinnen, Lehrer und Lehrerinnen und engagierte Fachkolleginnen und Fachkollegen, die voll hinter dem stehen, was sie vermitteln. Und wir können uns freuen, dass es Menschen wie Sie gibt, liebe Prüferinnen und Prüfer, die sich neben ihrem hauptamtlichen Job mit viel Zeit und vor allem mit viel Herzblut in der Berufsbildung engagieren“, so Bays abschließend.