Feuer in Wohnhaus: Mehrere Schwerverletzte – Bewohner evakuiert

445
Das Feuer brach in einer Wohnung im Obergeschoss aus. Foto: Feuerwehr Mettmann
Das Feuer brach in einer Wohnung im Obergeschoss aus. Foto: Feuerwehr Mettmann

Mettmann. In Mettmann ist es an der Kantstraße am Sonntagabend zu einem verheerenden Brand in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses gekommen. Die Wehr wurde von Kräften aus Ratingen unterstützt.

-Anzeige-

Wie die Mettmanner Feuerwehr berichtet, kam es am Sonntag gegen 18.40 Uhr zu dem Feuer in dem Mehrfamilienhaus. Bei Eintreffen der Rettungskräfte seien Flammen bereits meterhoch aus der Wohnung im ersten Obergeschoss geschlagen. „Mehrere Personen standen auf den Balkonen und an den Fenstern“, so Matthias Mausbach von der Feuerwehr.

Die Leitstelle entsandte neben Feuerwehrkräften auch den Rettungsdienst samt Notarzt. Unterstützung rückte aus mehreren Nachbarstädten an: Unter anderem waren die Feuerwehr Erkrath, die Feuerwehr Ratingen, die Feuerwehr Haan und die Feuerwehr Wülfrath mit Teileinheiten zur personellen Unterstützung im Einsatz. Vor Ort waren nach Auskunft der Feuerwehr rund 100 Kräfte aktiv.

„Nach dem Eintreffen der ersten Einheiten wurde Sirenenalarm für die Feuerwehr Mettmann ausgelöst“, berichtet Mausbach. Die Rauchentwicklung sei massiv gewesen. Unklar war zu diesem Zeitpunkt, ob sich noch Personen in der betroffenen Wohnung befanden.

Die Feuerwehr hatte insgesamt 48 Bewohner evakuiert, sechs davon retteten Einsatzkräfte über Leitern sowie fünf durch den Treppenraum. Vier Personen seien laut Feuerwehr schwer verletzt in Krankenhäuser gebracht worden. Bei einer der Personen bestehe akute Lebensgefahr.

Nach etwa fünf Stunden war der Einsatz der Feuerwehr beendet. „Die Schadenhöhe und Brandursache sind noch unbekannt“, so Matthias Mausbach.

Im Bereich der Kantstraße sowie der Ratinger Straße kam es durch den Feuerwehreinsatz zu Verkehrsstörungen.