Jugendliche rauben Mann aus, verprügeln weiteren

190
Einsatz für die Polizei im Stadtgebiet. Foto: Volkmann
Einsatz für die Polizei im Stadtgebiet. Foto: Volkmann

Ratingen. In der Nacht zu Sonntag hat die Polizei nach eigenen Angaben zwei jugendliche Räuber im Alter von 16 und 17 Jahren auf der Balcke-Dürr-Allee in Ratingen auf frischer Tat festgenommen.

-Anzeige-
blank

Laut Polizei ereigneten sich die Vorfälle gegen 4 Uhr. Ein 38-jähriger Düsseldorfer sei von zwei jungen Männern am Ostbahnhof in Ratingen geschlagen und seiner Schachtel Zigaretten beraubt worden. „Noch während der sofort eingeleiteten Nahbereichsfahndung nach den flüchtigen Räubern meldete sich der Geschädigte erneut bei der Polizei und gab an, dass es zu einem weiteren Raubdelikt gekommen sei“, berichtet die Behörde: Die jugendlichen Täter hätten am Ostbahnhof einen 58-Jährigen überfallen.

Der 58-jährige Ratinger gab gegenüber den Polizeibeamten an, dass zwei Jugendliche die Herausgabe von Bargeld und seines Mobiltelefons gefordert hätten. Er sei nach seiner Weigerung mehrfach ins Gesicht geschlagen sowie getreten worden. Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Polizeibeamte konnten auf der Straße Balcke-Dürr-Allee im Rahmen der Fahndung zwei Personen antreffen, die aufgrund der guten Beschreibung des 38-Jährigen als Tatverdächtige identifiziert werden konnten.

„Die Beamten stellten bei den 16 und 17 Jahre alten Düsseldorfern die zuvor von dem 38-Jährigen geraubte Zigarettenpackung sicher und nahmen die polizeilich bereits in Erscheinung getretenen Jugendlichen vorläufig fest“, hieß es.

Die Beamten leiteten wegen des vollendeten Raubes zum Nachteil des 38-jährigen Düsseldorfers sowie wegen des versuchten Raubes und einer gefährlichen Körperverletzung zum Nachteil des 58-jährigen Ratingers gleich mehrere Strafverfahren gegen die Jugendlichen ein.