„Planenschlitzer“ ertappt: Weitere Taten begangen?

51
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Volkmann
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Volkmann

Haan. Die Polizei hat auf einem Rastplatz an der A46 zwei Männer festgenommen. Sie hatten laut Behörde aus dem aufgeschlitzten Anhänger eines Sattelzuges Waren entwendet. 

Laut Polizei gegen 20 Uhr kontrollierte eine Streifenwagenbesatzung einen auf einem Rastplatz an der A3 abgestellten Ford Galaxy. Zunächst bestand kein Tatverdacht, der 28-Jährige fuhr weiter.

Kurze Zeit später fiel der zuvor kontrollierte Ford einer zivilen Streifenwagenbesatzung auf einem Rastplatz an der A 46 in Höhe der Anschlussstelle Haan auf. „Die Beamten entschlossen sich geduldig zu sein und das Fahrzeug kurzfristig zu observieren“, so die Polizei. Kurze Zeit später hätten die unter Beobachtung stehenden Fahrzeuginsassen die Plane eines auf dem Rastplatz abgestellten Sattelzuges aufgeschlitzt und Ware gestohlen. Sie flüchteten über die A46 in Richtung Brilon und im weiteren Verlauf über die A43 in Richtung Bochum.

„Auf der Herner Straße in Bochum wurde der Ford mit Unterstützung einer weiteren Streifenwagenbesatzung angehalten und überprüft“, so die Polizei. „In dem Fahrzeug fanden die Einsatzkräfte die Tatbeute aus dem betreffenden Sattelzug und stellten die Bekleidungsgegenstände im Wert von circa 12.000 Euro sicher.“

Die Männer, ein 28-Jähriger sowie ein 39-Jähriger, wurden festgenommen und zur Polizeiwache Mettmann gebracht. „Sowohl der nicht vorbestrafte 28-Jährige als auch der mehrfach wegen unterschiedlicher Delikte in Erscheinung getretene 39-Jährige wurden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft noch im Laufe des Dienstags einem Haftrichter vorgeführt“, hieß es. Dieser ordnete die sofortige Vollziehung der Untersuchungshaft an.

„Ob die Tatverdächtigen auch für weitere, gleichgelagerte Delikte in Betracht kommen, ist derzeit Gegenstand der aktuellen Ermittlungen des zuständigen Kriminalkommissariats“, teilt die Polizei mit.