Rollende Weihnachtsbühne macht Halt in Wülfrath und Mettmann

367
Weihnachtskonzerte: Auf dieser rollenden Bühne performen die Duos. Foto: Westenergie
Weihnachtskonzerte: Auf dieser rollenden Bühne performen die Duos. Foto: Westenergie

Wülfrath/Mettmann. Wie schon im vergangenen Jahr bringt das Energieunternehmen Westenergie einen ersten „Weihnachtszauber“ in ihre Partnerkommunen und hat dazu Musik-Duos engagiert, die auf mobilen Showbühnen Weihnachtslieder singen. Zudem können Privatpersonen sich für eine Show bewerben.

-Anzeige-
blank

Nach einem weiteren Jahr im Zeichen der Corona-Pandemie und mit Blick auf die Flutgebiete an Erft und Ahr möchte Westenergie ein Zeichen setzen und die Menschen zum kurzen Innehalten bewegen – mit einem bisschen „Weihnachtszauber“ von einer rollenden Bühne.

Die Auftritte, die unter strenger Einhaltung der aktuellen Corona-Regeln laufen, sollen die Menschen überraschen und ihnen dabei buchstäblich ein Lächeln ins Gesicht zaubern. In Wülfrath macht das Duo am 15. Dezember und in Mettmann am 16. Dezember Station.

Der Westenergie Weihnachtszauber bietet darüber hinaus Privatpersonen die Möglichkeit, ihren Freundinnen und Freunden, Verwandten oder Nachbarfamilien auf ungewöhnliche Art Danke zu sagen. Sie können sich online bei Westenergie mit einer Botschaft in Video- oder Textform bewerben, und je nach Anmeldezahl lost Westenergie die Gewinnerin oder den Gewinner aus. Die Showbühne hält dann am jeweiligen Haus, übermittelt die Botschaft der Bewerberin oder des Bewerbers und singt auch hier ein bis zwei Weihnachtslieder. Bewerbungsschluss ist der 8. Dezember.

„Das Jahr 2021 hat bei vielen von uns tiefe Wunden hinterlassen. Gerade für sie ist der Westenergie Weihnachtszauber gedacht. Gemeinsam mit unseren Partnerkommunen suchen wir daher Einrichtungen wie etwa Krankenhäuser und Altenheime aus, an denen die mobile Showbühne Halt macht. Unser musikalisches Duo überrascht die Bewohnerinnen und Bewohner mit einem kleinen Konzert im Außenbereich und spielt einige Weihnachtslieder. Das Publikum in den Einrichtungen und auch die direkten Nachbarinnen und Nachbarn können aus sicherer Entfernung an dem Weihnachtszauber teilnehmen, etwa von ihren Fenstern aus. Die Menschen in Wülfrath dürfen sich auf ein paar schöne Momente freuen“, sagt Frithjof Gerstner, Kommunalmanager bei Westenergie.

Der zweite Westenergie Weihnachtszauber startete am 28. November, dem ersten Adventssonntag, und dauert bis zum 23. Dezember. Insgesamt beteiligen sich über 70 Städte und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz an der Aktion. Geplant sind insgesamt rund 900 Auftritte der Musik-Duos. „Der Gesundheitsschutz aller Beteiligten hat beim Westenergie Weihnachtszauber für uns oberste Priorität. Wir werden zu jeder Zeit die aktuellen Corona-Regeln und Hygienebestimmungen in enger Abstimmung mit den vor Ort zuständigen Gesundheits- und Ordnungsämtern beachten. Einen physischen Kontakt zwischen Musik-Duos und Zuschauern wird es daher nicht geben“, betont Frithjof Gerstner.

Weitere Informationen zu der Aktion unter www.westenergie.de/weihnachtszauber.