Lastwagen drängt sich an Auto vorbei: 3.000 Euro Schaden

65
Speziell ausgebildete Ermittlerinnen und Ermittler der Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde Mettmann bearbeiten Unfallfluchten. Foto: Symbolbild (Polizei)
Speziell ausgebildete Ermittlerinnen und Ermittler der Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde Mettmann bearbeiten Unfallfluchten. Foto: Symbolbild (Polizei)

Mettmann. Die Polizei in Mettmann ermittelt nach einem Unfall mit Fahrerflucht.

Am Dienstag war gegen 10.40 Uhr eine Autofahrerin aus Erkrath mit einem weißen Toyota Yaris auf der Flurstraße in Richtung Elberfelder Straße unterwegs.

„Als sie dort an einer Einmündung in die Bergstraße abbiegen wollte, drängte sich nach eigenen Angaben der Autofahrerin ein Lkw an ihrem Fahrzeug vorbei, wobei die komplette rechte Seite ihres Autos zerkratz wurde“, so die Behörde.

Der Fahrer der Sattelzugmaschine flüchtete, ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen. An dem Lastwagen soll eine Plane mit einer schwarz-gelben Firmenaufschrift angebracht gewesen sein. An dem Toyota entstand laut Polizei ein Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Mettmann, Telefon 02104 982 6250, jederzeit entgegen.