Handball: Interaktiv siegt gegen HG Remscheid

52
Interaktiv-Handball hat einen Sieg eingefahren. Foto: Interaktiv/Ronny Rehbein
Interaktiv-Handball hat einen Sieg eingefahren. Foto: Interaktiv/Ronny Rehbein

Ratingen. Am Samstagabend hat Interaktiv-Handball nach einer packenden und hart umkämpften Regionalliga-Partie einen am Ende verdienten 31:28 (13:16)-Heimerfolg gegen die HG Remscheid eingefahren. Das berichtet Niklas Frielingsdorf.

-Anzeige-

„Wir haben gerade zwischen der 15. und 30. Minute eine schwache Leistung gezeigt. Der Rückstand zur Pause war verdient. In der zweiten Hälfte haben wir dann ein ganz anderes Gesicht gezeigt und das Spiel noch gedreht“, erklärte interaktiv-Co-Trainer Benjamin Karmaat.

Bis zum 10:10 (19.) war die Begegnung zunächst weitgehend ausgeglichen verlaufen und eine Ein-Tor-Führung war stetig zwischen den beiden Teams hin und her gewechselt. Aufgrund einer dann einsetzenden Schwächephase der Mannschaft von interaktiv-Trainer Ace Jonovski, konnte sich die HGR in der Folge erstmals auf zwei Treffer absetzen und transportierte über das 12:10 gar einen Drei-Tore-Vorsprung in die Pause. So hieß es zu diesem Zeitpunkt aus Sicht des Jonovski-Teams 13:16.

„Dann sind wir hoch konzentriert und motiviert aus der Kabine gekommen. Die Abwehr wurde nun im Zusammenspiel mit dem konstant starken Denis Karic (Foto: Ronny Rehbein) im Tor immer stabiler und auch unsere Überzahl-Situationen haben wir konsequent ausgespielt“, befand Karmaat. Gleichwohl erwiesen sich die Remscheider auch nach dem Wiederanpfiff als äußerst zäher Widerpart. So erspielten sich die Gäste bis zur 36. Minute nämlich erst einmal eine 19:15-Führung.

Doch interaktiv kämpfte sich in der Folge Stück für Stück zurück in die Partie. Die Folge: In der 43. Minute fiel erstmals wieder der Ausgleich – 20:20. Die folgenden zehn Spielminuten verliefen ähnlich wie die ersten 20 des Duells. So wechselte ständig ein Ein-Tor-Vorsprung zwischen den Kontrahenten hin und her.

Doch am Ende waren es die Hausherren, die im Schlussspurt mehr zuzusetzen hatten. Simon Ciupinski, Tomislav Nuic und Tim Koenemann trafen nacheinander für die Ratinger und sorgten bis zur 58. Minute für einen entscheidenden 3:0-Lauf zum 30:27-Zwischenstand. Diese Drei-Tore-Führung schaukelte interaktiv im Anschluss sicher bis ins Ziel. Der Rest war Jubel auf Seiten der Hausherren, die mit dem sechsten Saisonsieg weiter in Richtung Tabellenspitze klettern.

Statistiken: Büttner, Karic (Tore) – Hadzic (2), Markotic (3), Janus, Claussen, Stock (4), Sabljic (2), Oelze (4/3), Mensger, Nuic (7/3), Ciupinski (4), Crnic (3), Koenemann (2).