Mutmaßliche Autodiebe flüchten vor der Polizei – Festnahmen

97
Polizeibeamte auf Streifenfahrt. Foto: Polizei/symbolbild
Polizeibeamte auf Streifenfahrt. Foto: Polizei/symbolbild

Ratingen. Polizeibeamten sind gegen 3.15 Uhr am Dienstag während ihrer Streifenfahrt mutmaßliche Autodiebe aufgefallen. Zwei Männer wurde festgenommen, ein weiterer Verdächtiger ist vermutlich flüchtig.

Die beiden Festgenommenen hatten laut Polizei offenbar versucht,  ein Fahrzeug zu entwenden. Beamten waren die beiden dunkel gekleideten Männer im Bereich Peddenkamp in Ratingen Hösel aufgefallen. Als das Duo die Polizei sah, flüchtete es in Richtung Rehweg.

„Die Beamten nahmen unmittelbar die Verfolgung auf und konnten einen der Männer in einer Garageneinfahrt stellen“, so die Polizei. Im Rucksack des Mannes fanden sie Handschuhe, mehrere Mobiltelefone sowie einen Funkwellenverlängerer, der „von Dieben hochwertiger Fahrzeuge zur Überbrückung der sogenannten Keyless-Go-Systeme genutzt wird“, erklärt die Behörde.

Der zweite Verdächtige konnte zunächst flüchten. Letztendlich verlief eine Fahndung jedoch erfolgreich: „Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Nahbereichsfahndung kontrollierten die Beamten einen auf der Straße Rehweg abgestellten Opel Zafira mit ausländischen Kennzeichen“, hieß es. In dem Wagen saß ein 29-Jähriger, bei dem die Beamten einen weiteren Funkwellenverlängerer fanden – neben Werkzeugen und Wechselkleidung.

Damit nicht genug: Eine Kontrolle ergab laut Polizei, dass das Kennzeichen nicht auf den Opel zugelassen war. Zudem sei an dem drehbaren Kennzeichen auf der Rückseite eine weitere, ebenfalls ausländische Zulassung angebracht gewesen. „Auch dieses Kennzeichen war nicht auf den Opel zugelassen“, so die Behörde.

Der 29-jährige Fahrzeugführer wurde vorläufig festgenommen und beide Tatverdächtigen wurden zur Polizeiwache Mettmann gebracht.

Die Kriminalpolizei ermittelt und führte Fahndungsmaßnahmen nach dem derzeit vermutlich noch flüchtigen, dritten Tatverdächtigen durch. Die Kripo geht zudem der Frage nach, ob es am Tatort tatsächlich zu einem aktuellen Fahrzeugdiebstahl oder einem konkreten Diebstahlsversuch gekommen ist. Hinweis an die Polizei Ratingen: 02102 9981 6210.