Hohe Inzidenz: Strengere Corona-Regeln in Wuppertal

477
Ein Impfpass liegt auf einem Tisch. Foto: pixabay
Ein Impfpass liegt auf einem Tisch. Foto: pixabay

Wuppertal. In Wuppertal lag die Sieben-Tages-Inzidenz am Dienstag seit drei Tagen über 350.

Damit gelten die in der Coronaschutzverordnung unter §6 (2) festgelegten verschärften Kontaktbeschränkungen für private Veranstaltungen, so der Hinweis der Stadt.

In Innenräumen dürfen sich nun maximal 50 Menschen treffen, informiert die Stadtverwaltung weiter. Das gelte auch für private Feierlichkeiten. Draußen sind private Versammlungen und private Veranstaltungen nur noch mit maximal 200 Menschen erlaubt.

Diese Beschränkungen solange, bis der Inzidenzwert in Wuppertal an fünf Tagen in Folgen unter 350 liegt. Neben Wuppertal gelten die verschärften Kontaktbeschränkungen auch in Köln, dem Kreis Lippe und im Oberbergischen Kreis.

Am heutigen Mittwoch liegt die Sieben-Tages-Inzidenz in Wuppertal bei 401,1. Das Robert-Koch-Institut hat 259 Neuinfektionen erfasst, in den vergangenen sieben Tagen waren es insgesamt 1.426.