Wunschbaum-Aktion: Aldi-Mitarbeiter packen Päckchen

98
Am Donnerstagmorgen haben Serra Schlesinger, Director Corporate Communications (r.) und Candy Brinks, Specialist Corporate Communications, stellvertretend für die ALDI Einkauf die Geschenke an die Einrichtungen übergeben. Zudem im Bild: Gunnar Köllmann (l.) Wohnbereichsleitung des Essener Diakoniewerks und Frederik Schmülling (r.), Pädagogische Bereichsleitung im Kinderheim. Foto: Aldi
Am Donnerstagmorgen haben Serra Schlesinger, Director Corporate Communications (r.) und Candy Brinks, Specialist Corporate Communications, stellvertretend für die ALDI Einkauf die Geschenke an die Einrichtungen übergeben. Zudem im Bild: Gunnar Köllmann (l.) Wohnbereichsleitung des Essener Diakoniewerks und Frederik Schmülling (r.), Pädagogische Bereichsleitung im Kinderheim. Foto: Aldi

Essen. Weihnachten – das steht unter anderem für Familie, gutes Essen und auch für Geschenke. Viele Kinder aus sozial benachteiligten Familien kommen an den Festtagen nicht in den Genuss, dass ihre Wünsche erfüllt werden. Die Mitarbeiter der Aldi Einkauf GmbH wollen einen Beitrag dazu leisten und bereiten Kindern, die in Essen betreut werden, mit einer Wunschbaumaktion eine Freude zu Weihnachten.

Dafür kooperiert Aldi mit mehreren Essener Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe: der Kindernotaufnahme „Spatzennest“ des DKSB-Ortsverbandes Essen, dem Kinderheim St. Josefshaus, dem Diakoniewerk Essen mit einem Aufnahmeheim, zwei Flüchtlingsunterkünften sowie der Offenen Ganztagsschule des Internats für Hörgeschädigte und dem Karl-Schreiner-Haus.

„Wir möchten, dass sich jedes Kind, das in einer der Einrichtungen betreut wird, dieses Jahr über ein Geschenk freuen kann.“, sagt Serra Schlesinger, Director Corporate Communications bei der Aldi-Einkauf. „Denn als Grundversorger und Essener Unternehmen liegt uns das Wohl der Menschen, insbesondere aber auch der Kinder in dieser Region sehr am Herzen.“

Doch da nach wie vor der Großteil der Aldi-Belegschaft coronabedingt im Home Office arbeitet, musste eine Alternative zum klassischen Wunschbaum her. Wie schon 2020 wurde die Aktion digitalisiert und über die Mitarbeiter-App abgewickelt – und schon nach kurzer Zeit waren alle 252 Kinderwünsche erfüllt.