Sternsingeraktion wird wegen Corona bis Februar verlängert

23
Eine Sternsingerin hält eine Sammeldose. Foto: Andreas Arnold/dpa/Archivbild
Eine Sternsingerin hält eine Sammeldose. Foto: Andreas Arnold/dpa/Archivbild

Aachen. Die nächste Sternsingeraktion wird aufgrund der Corona-Pandemie bis um 2. Februar verlängert.

«Wir wollen den Gemeinden die Möglichkeit geben, den Segen über einen längeren Zeitraum zu den Menschen zu bringen», sagte ein Sprecher des Kindermissionswerks «Die Sternsinger» am Montag in Aachen. Die Pfarrgemeinden hätten dadurch zum Beispiel die Möglichkeit, «Segenspakete» zu packen, die von den Sternsingern eingeworfen werden könnten. Anders als letztes Mal soll die Aktion diesmal nicht nur digital stattfinden. «Was möglich ist, müssen die Gemeinden jeweils vor Ort entscheiden», sagte der Sprecher.

Bei dem katholischen Sternsingerbrauch sammeln nach Weihnachten als Könige gekleidete Jungen und Mädchen Spenden für andere Kinder. 2020, noch vor der Pandemie, waren 49,3 Millionen Euro zusammengekommen. Etwa 300.000 Kinder und Jugendliche sowie 10.000 Pfarreien beteiligten sich. Die letzte Sternsingeraktion zum Jahresbeginn 2021 konnte nur online im Lockdown abgehalten werden. Dabei wurden 38,2 Millionen Euro gesammelt.