Linienbus touchiert, dann gegen Auto gebracht: Frau verletzt

116
Einsatz für den Rettungsdienst im Stadtgebiet. Foto: Volkmann
Einsatz für den Rettungsdienst im Stadtgebiet. Foto: Volkmann

Ratingen. Am Montagvormittag ist eine 52-jährige Autofahrerin bei einem Unfall so schwer verletzt worden, dass sie zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Unfall gegen 11.15 Uhr, als die 52-jährige Ratingerin mit ihrem VW Golf die Jägerhofstraße in Richtung Sohlstättenstraße befuhr. „In Höhe der Haus-Nummer 34 hatte die 52-Jährige die Absicht, einen entgegenkommenden Linienbus zu passieren“, so die Polizei. Weil am Fahrbahnrand abgestellte Fahrzeuge eine Engstelle bildeten, kollidierte die Autofahrerin mit der Fahrzeugseite des Busses.

„Nach Angaben der 52-Jährigen führte eine Fehlreaktion ihrerseits anschließend dazu, dass sie ihren VW beschleunigte, anstatt abzubremsen“, erklärt die Behörde. Der Golf kam von der Fahrbahn ab und stieß mit einem dort abgestellten Seat Ibiza zusammen. Dieser wurde auf einen Smart geschoben, der wiederum auf einen davon ihm abgestellten BMW prallte.

Die 52-jährige Ratingerin wurde schwer verletzt. Rettungskräfte brachte sie ins Krankenhaus. Der Busfahrer sowie die Fahrgäste des Linienbusses blieben unverletzt.

Die Polizei schätzt den entstandenen Gesamtsachschaden auf circa 25.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Jägerhofstraße zwischen der Straße Am Roten Kreuz und der Lönsstraße bis circa 13 Uhr gesperrt und der Verkehr abgeleitet werden.