Spielhalle in Mettmann überfallen

1503
Die Fahndung der Polizei nach den Tätern, die in der Nacht eine Spielhalle in Mettmann überfallen haben, hatte keinen Erfolg. Symbolfoto. Polizei

Mettmann. In der Nacht zu Heiligabend ist in Mettmann eine Spielhalle überfallen worden. Die Täter machten jedoch keine Beute.

Kurz nach 2 Uhr am Freitag wollte die 53-jährige Mitarbeiterin des Spielhalle am Benninghofer Weg Schluss machen und den Betrieb verlassen. Vor der Tür wurde sie jedoch von zwei maskierten Männern abgefangen und zurück in die Spielhalle geschoben, berichtet die Kreispolizei.

Die Täter bedrohten die Frau mit einer Schusswaffe und forderten Geld. Der offenstehende Tresor war aber leer, und auch die weitere Suche der Täter nach Bargeld hatte keinen Erfolg.

So verließen die beiden Männer die Spielhalle ohne Beute und flüchteten zu Fuß in Richtung Stadtwald. Die Mitarbeiterin blieb unverletzt.

Die beiden männlichen Täter waren schlank, hatten ein südländisches Erscheinungsbild, trugen schwarze Sturmhauben, schwarze Winterjacken, dunkle Jogginghosen, dunkle Schuhe und sprachen akzentfrei Deutsch. Sie können ergänzend wie folgt beschrieben werden: 1. ca. 175 cm groß ca. 22-26 Jahre alt 2. ca. 185-190 cm groß ca. 22-26 Jahre alt Kinnbart

Hinweise an die Polizei in Mettmann unter 02104/982-6250 oder jede andere Polizeidienststelle.