Neues Jahr: Müllabfuhr auf einigen Straßen ändert sich

148
Mülltonnen stehen am Straßenrand. Foto: pixabay/symbolbild
Mülltonnen stehen am Straßenrand. Foto: pixabay/symbolbild

Wülfrath. Ab Januar ändern sich auf sechs Straßen die Leerungstage für Restmülltonnen. Darauf weist die Stadtverwaltung hin.

„Für einen optimierten Ablauf in der Restmüllabfuhr hat die Entsorgungsfirma AWISTA in Absprache mit der Stadt auf sechs Straßen eine neue Bezirkseinteilung vorgenommen“, informiert die Abfallberatung.

Betroffen sind die Straßen Bausenhaus, Buchenweg, Flandersbach, Flandersbacher Straße, Kastanienallee und Schlehenweg.

„Ab Januar 2022 werden auf diesen Straßen die Restmülltonnen in einer anderen Abfuhrwoche oder an einem anderen Wochentag geleert“, so die Abfallberatung. War zum Beispiel am Buchenweg die Restmüllabfuhr immer donnerstags, so findet sie künftig freitags statt. Auf der Kastanienallee wurden zwei Bezirke zusammengefasst und im Bereich Flandersbach und Flandersbacher Straße wurde die Abfuhrwoche verlegt. Die neue Bezirkseinteilung ist im Abfallkalender 2022 auf den Seiten 24-27 unter der jeweiligen Straße rot markiert.

„Durch die Umstellung würde es auf vier Straßen über den Jahreswechsel hinaus zu einer Wartezeit von drei Wochen kommen. Um dies zu vermeiden, werden die Restmülltonnen auf den Straßen Bausenhaus, Flandersbach und Flandersbacher Straße am Dienstag, 4. Januar, und auf dem Schlehenweg am Freitag, 7. Januar, noch einmal nach altem Rhythmus geleert“, so die Abfallberatung.

Ab Dienstag, 11. Januar, werden dann auf diesen Straßen die Restmülltonnen nach der neuen Bezirkseinteilung abgefahren. Für die Kastanienallee und den Buchenweg gilt die neue Abfuhr bereits ab Freitag, 7. Januar. Der Abfall- und Umweltkalender 2022 wurde an sämtliche Haushalte in Wülfrath verteilt.

Der Kalender ist auf den Internetseiten der Abfallberatung eingestellt unter www.wuelfrath.net und kann auch als persönlicher Abfuhrkalender für die jeweilige Straße heruntergeladen werden.