Kunstinitiative Ruhr zu Gast im „H6“

32
Eine Fotografie von Hildegard Hugo. Bildrechte: Hildegard Hugo
Eine Fotografie von Hildegard Hugo. Bildrechte: Hildegard Hugo

Hilden. Den Auftakt zum neuen Kunstjahr im Haus Hildener Künstler „H6“ bildet stets ein Gastkünstler: Dieses Jahr sind es die Gruppe der zwölf Künstlerinnen und Künstler der Kunstinitiative Ruhr aus Oberhausen.

-Anzeige-

Ab dem 8. Januar gastiert die Initiative für zwei Wochen, um in Hilden ihre Arbeiten zu präsentieren. Die Kunstinitiative Ruhr existiert seit rund zwanzig Jahren und betreibt eine Kunstgalerie in der Stadtmitte von Oberhausen. Die Galerie „KiR“ ist seit langem ein fester Bestandteil der Oberhausener Kunstszene und über die Stadtgrenzen hinaus bekannt.

Finanziert wird sie durch die zwölf Künstler selbst, zahlreichen fördernden Kunstschaffenden sowie mit städtischen Zuschüssen. Die ehrenamtlich tätigen Mitglieder mit dem Vorsitzenden Winfried Baar organisieren jährlich rund sieben große Ausstellungen mit regionaler zeitgenössischer Kunst. Jedes Jahr werden Künstler aus ganz Europa vorgestellt, z.B. aus den Niederlanden, aus Frankreich, Polen oder Dänemark. Im
Gegenzug gastieren die KiR-Künstler bei ihren Kunstfreunden dann zum Beispiel in Paris, Danzig und Krakau, in Friesland und nun in Hilden.

Die KiR-Künstler repräsentieren eine große künstlerische und stilistische Vielfalt. Gisela Kirsch-Thürmer, Nicole Tenge, Sibylle von Guionneau, Marayle Küpper und Herbert Michels präsentieren gegenständliche und abstrakte Malerei. Georg Overkamp zeigt Skulpturen und Objekte. Frank Gebauer und Winfried Baar stehen für fotografische Digital Art und Mixed Media. Edelgard Stryzewski-Dullien zeigt textile Kunst. Dazu kommen Fotografien von Hildegard Hugo, Wilfried Thürmer und Gernot Schwarz.

Auf der Vernissage am Samstag, den 8. Januar um 16 Uhr begrüßt der Oberhausener Kulturdezernent Apostolos Tsalastras die Kunstfreunde. Die Ausstellung läuft bis Sonntag, den 23.Januar.

Die Öffnungszeiten sind samstags von 14 bis 18 Uhr, sonntags von 11 bis 18 Uhr und Donnerstag von 16 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist an allen Tagen frei. Es gelten die aktuellen Corona-Regeln.