Ermittlungen nach Unfallflucht in Wülfrath

129
Speziell ausgebildete Ermittlerinnen und Ermittler der Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde Mettmann bearbeiten Unfallfluchten. Foto: Symbolbild (Polizei)
Speziell ausgebildete Ermittlerinnen und Ermittler der Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde Mettmann bearbeiten Unfallfluchten. Foto: Symbolbild (Polizei)

Polizei. Am Sonntag, 2. Januar, ist es laut Polizei in der Zeit zwischen 19.50 und 22.30 Uhr an der Mettmanner Straße zu einem Unfall mit Fahrerflucht gekommen.

Beschädigte wurde ein blauer Mazda 2. Der Wagen stand an der innerörtlichen Mettmanner Straße – laut Polizei „kurz hinter“ der Hausnummer 96 – am rechten Fahrbahnrand in Richtung Lindenstraße.

Der Mazda wurde von einem bislang noch unbekannten anderen Fahrzeug an der linken Fahrzeugseite gestreift.

„Obwohl dabei insbesondere am linken Außenspiegel der blauen Schräghecklimousine ein geschätzter Sachschaden in Höhe von mindestens 600 Euro entstand, entfernte sich der noch unbekannte Verursacher mit seinem Fahrzeug unerlaubt vom Unfallort, ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen“, so die Behörde.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Wülfrath, Telefon 02058 9200 6180, jederzeit entgegen.