Corona-Fälle: Regionalligist Essen sagt Trainingslager ab

11
Der Spielball der Saison 2021/2022 der Bundesliga liegt auf dem Rasen. Foto: Guido Kirchner/dpa/Symbolbild
Der Spielball der Saison 2021/2022 der Bundesliga liegt auf dem Rasen. Foto: Guido Kirchner/dpa/Symbolbild

Essen. Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen hat das geplante Wintertrainingslager im türkischen Belek wegen mehrerer Corona-Fälle abgesagt.

-Anzeige-

Bei am Samstag durchgeführten PCR-Testungen habe es positive Ergebnisse gegeben, teilte der Spitzenreiter der Regionalliga-West am Sonntag mit. Darüber hinaus gebe es zwei Verdachtsfälle, die zuvor Kontakt mit den Infizierten hatten. Um wie viele Corona-Fälle es sich handelt, teilte der Verein nicht mit.

Die RWE-Verantwortlichen haben «gemeinschaftlich entschieden, dass eine sichere Reise nicht zu gewährleisten ist», hieß es in der Mitteilung. Die Abreise nach Belek war ursprünglich für Montag geplant. RWE-Vorstandsvorsitzender Marcus Uhlig erklärte, dass «noch weitere Spieler bzw. Staff-Mitglieder eine Viren-Last in sich tragen» könnten und man sich aus Sorge um die Gesundheit aller Mitreisender für die Absage entschieden habe.

Die Infizierten Personen befinden sich laut Verein in Quarantäne, Essens erstes Punktspiel im neuen Jahr gegen den Wuppertaler SV ist für den 23. Januar (14.00 Uhr) angesetzt.