Wimmersberg: Baumfällungen zur Erschließung des Gebietes

98
Der Stamm eines Baumes ist zu sehen. Foto: Volkmann/Symbolbild
Der Stamm eines Baumes ist zu sehen. Foto: Volkmann/Symbolbild

Erkrath. Am Wimmersberg wird das Gebiet erschlossen, zunächst durch Vorarbeiten. 

Für das Areal „Wimmersberg“ in Alt-Erkrath wurde am 7. Oktober der Bebauungsplan E35 vom Rat der Stadt Erkrath als Satzung beschlossen, so die Stadtverwaltung. Um die Erschließung des Projektgebietes gemäß dieser Planung vorzubereiten, wird die Catella Project Management GmbH bzw. Düssel-Terrassen GmbH in Kürze die bereits im Jahr 2021 begonnenen Arbeiten der Baufeldräumung für den ersten Bauabschnitt fortsetzen.

„Hierzu gehört auch die Fällung von rund 150 Bäumen, von denen 94 unter dem Schutz der Baumschutzsatzung stehen“, so die Stadt. „Um einen entsprechenden Ausgleich für die entfernten Bäume zu gewährleisten, wurden im Rahmen des Bebauungsplanverfahrens bereits Ersatzpflanzungen festgelegt. Diese werden überwiegend innerhalb des Baugebietes selbst, teilweise aber auch auf einer externen Ausgleichsfläche erfolgen.“