Aufruf zur Blutspende

46
Das Rote Kreuz ruft zur Blutspende auf. Bild: pixabay
Das Rote Kreuz ruft zur Blutspende auf. Bild: pixabay

Kreis Mettmann. Das DRK ruft zur Blutspende in Wülfrath, Heiligenhaus, Ratingen und Erkrath auf.

Wülfratham Dienstag, 25. Januar 2022von 15:00 – 19:30 Uhr Haus der Arbeiterwohlfahrt, Schulstr. 13

Heiligenhaus
Am Mittwoch, 26. Januar 2022
Von 15.00 – 19.30 Uhr
Kreissparkasse Düsseldorf ,  Hauptstr. 160

Ratingen – Mitteam Donnerstag, 27. Januar 2022von 15:00 – 19:30 Uhr Gemeindesaal Haus am Turm, Angerstr. 11Eingang auch: Turmstr.30

Erkratham Freitag, 28. Januar 2022von 14:30 – 19:00 Uhr Städt. Realschule, Karlstr. 7-9

Jede Blutspende hilft einem kranken Menschen. Wer Blut spendet, erfährt aber nur selten, wem sein Blut geholfen hat. Doch das Rote Kreuz kennt mittlerweile viele Beispiele von Patienten und schwerverletzten Unfallopfern wie Gina, die ihren linken Arm bei einem Motorradunfall verlor. Die Studentin arbeitet als Motivationstrainerin und ist als Influencerin aktiv. Sie ruft jetzt zur Blutspende auf! Ein Video über Gina ist hier zu finden: https://blutspendedienst-west.de/youtube

Seit Ausbruch der Coronapandemie hat es der DRK-Blutspendedienst West mit einem Corona-Hygiene- und Sicherheitskonzept erreicht, dass zehntausende Blutspendetermine ein sicherer Ort für alle Beteiligten geblieben sind. Aufgrund der bundesweit rasant steigenden Neuinfektionen mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) sowie der damit verbundenen wachsenden Hospitalisierungsrate, hat der DRK-Blutspendedienst seine bisherigen, erfolgreichen Sicherheitskonzepte noch weiter verstärkt. Daher gilt auf allen Blutspendeterminen eine 3G-Regelung. Zutritt erhalten ausschließlich Menschen, die den Satus geimpft, genesen oder getestet (Antigen-Schnelltest nicht älter als 24 Stunden oder PCR-Test nicht älter als 48 Stunden) vorweisen können. Auf allen angebotenen Terminen besteht zusätzlich eine FFP2-Maskenpflicht.

Um Wartezeiten und größere Menschenansammlungen vor Ort zu vermeiden, kann ein erforderlicher Antigen-Schnelltest oder PCR-Test nicht unmittelbar vor den Spendelokalen erfolgen.

Blutspende über Terminreservierung:  www.blutspende.jetztDas DRK bittet auch eindringlich darum, sich vorab online einen persönlichen Termin zu reservieren. Terminreservierungen sind auch Bestandteil des Corona-Schutzkonzepte!

Da der Imbiss nach der Blutspende nicht stattfinden kann, gibt das Rote Kreuz zur Stärkung weiterhin Lunchpakete aus. Auch diese Maßnahme ist Bestandteil des Coronaschutzkonzeptes.

Blutspende in Corona-Zeiten Weitergehende Informationen zur Blutspende in Coronazeiten und ein FAQ stellt der DRK-Blutspendedienst hier zur Verfügung: www.blutspendedienst-west.de/corona