Nebel in NRW erwartet: Sonne im Süden des Landes

9
Frachtschiffe fahren auf dem Rhein im Nebel. Foto: Federico Gambarini/dpa/Archivbild
Frachtschiffe fahren auf dem Rhein im Nebel. Foto: Federico Gambarini/dpa/Archivbild

Essen. In Nordrhein-Westfalen wird es am Wochenende in einigen Regionen neblig und in anderen sonnig.

-Anzeige-

Vor allem im Ruhrgebiet, Ostwestfalen und rund um Düsseldorf breite sich schon am Freitag gebietsweise dichter Nebel aus, berichtete ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD). Dort wird es demnach eher bedeckt. Im Südwesten und Südwesten des Landes hingegen zeige sich im Tagesverlauf überwiegend die Sonne. Die Höchstwerte liegen zwischen 4 und 8 Grad. In der Nacht zu Samstag breitet sich «tendenziell eher in der Nordhälfte» zunehmend Nebel aus, sagte der DWD-Experte. In der Eifel kühle es auf bis zu minus 4 Grad ab.

Auch am Samstag sollen wieder Nebelfelder und teils dichte Wolken aufziehen. Im Süden NRWs scheint dagegen überwiegend die Sonne, im Nordosten ist Sprühregen möglich. Es wird bis zu 8 Grad warm. Am Sonntag sei vereinzelt Regen möglich, in den höchsten Lagen könnten auch Schneeflocken fallen, so der Meteorologe.