Tragischer Feuertod: Mehrere Notrufe gingen ein

69
Die Feuerwehr fanden einen leblosen Bewohner. Foto: FW Erkrath
Die Feuerwehr fanden einen leblosen Bewohner. Foto: FW Erkrath

Erkrath. Bei einem Feuer an der Wagnerstraße im Stadtteil Alt-Erkrath ist ein Mann ums Leben gekommen. ei der Kreisleitstellen gingen zuvor mehrere Notrufe ein, berichtet die Feuerwehr. 

-Anzeige-
blank

Um 11.06 Uhr wurden die Brandschützer von der Kreisleitstelle alarmiert, nachdem  mehrere Notrufe eingegangen waren. Die Retter rückten unter dem Stichwort „Keller/Zimmer/Wohnung“ und mit dem Hinweis auf eine starke schwarze Rauchentwicklung aus dem Gebäude aus. Im Einsatz waren die hauptamtliche Wache sowie die Löschzüge Alt-Erkrath, Millrath und Trills sowie die Notärztin der Feuerwehr Mettmann.

Wie die Polizei bereits mitteilte, ist ein Mann leblos in der Wohnung gefunden worden. Der Notarzt hatte nur noch den Tod des Mannes feststellen können.

„Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte drang Brandrauch aus einer Erdgeschosswohnung eines Sechsfamilienhauses“, so die Feuerwehr. „Die Mieter des ersten und zweiten Obergeschosses hatten ihre Wohnungen bereits verlassen und sich vor dem Gebäude versammelt.“

Bei der zweiten Erdgeschosswohnung konnte die Feuerwehr nicht sicher davon ausgehen, dass sich dort keine Person aufhielt. „Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich noch Personen in der Brandwohnung aufhielten, wurden umgehend zwei Atemschutztrupps zur Brandbekämpfung und Menschenrettung mit einem C-Rohr eingesetzt“, so die Feuerwehr zu dem Einsatzgeschehen. „Nachdem die Wohnungstüre gewaltsam geöffnet wurde, konnte sehr schnell eine Person aufgefunden werden die leider jedoch Verletzungen aufwies, die mit dem Leben nicht mehr vereinbar waren.“

Die Feuerwehr löschte den Brand. Weitere Verletzte gab es nicht. Eine Schadenshöhe konnte die Feuerwehr nicht angegeben, sie „liegt aber sicherlich im fünfstelligen Bereich“, hieß es.