Feuertod: Brand vermutlich durch Zigarette entstanden

70
Die Kriminalpolizei ermittelt in einem Fall. Foto: Polizei/symbolbild
Die Kriminalpolizei ermittelt in einem Fall. Foto: Polizei/symbolbild

Erkrath. Die Polizei hat eine mögliche Ursache für den tragischen Brand an der Wagnerstraße ermittelt. 

Am Freitagvormittag ist es in einem Mehrfamilienhaus an der Wagnerstraße zu einem folgenschweren Brand gekommen. Die Feuerwehr fand einen Mann leblos vor, der Notarzt stellte den Tod des Mannes fest. Dessen Identität steht weiterhin nicht zweifelsfrei fest, informiert die Polizei: „Die Ermittlungen zur Klärung der Identität des leblos in der Wohnung aufgefundenen Mannes dauern weiterhin an.“

Die Brandexperten der Kriminalpolizei des Kreises Mettmann hatten die Ermittlungen übernommen und den Brandort mit einem externen Sachverständigen auf die Brandursache untersucht. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen sei der Brand vermutlich fahrlässig durch eine brennende Zigarette verursacht worden, hieß es.

Die Polizei schätzt den in der Erdgeschosswohnung des Mehrfamilienhauses entstandenen Brandschaden auf circa 70.000 Euro.