„Psychosomatik“ ist Thema im Medizinforum

73
Dr. Sami Renner Foto: Helios
Dr. Sami Renner Foto: Helios

Velbert. Fragen zum Thema Psychosomatik, welche Erkrankungen es gibt und wie diese behandelt werden, erörtert Dr. Sami Renner, Chefarzt der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie, am Dienstag, 25. Januar, ab 18 Uhr im Online-Medizinforum.

Interessierte gelangen zur Skype-Veranstaltung über den folgenden Link: https://meet.helios-gesundheit.de/nadine.formicola/C9NKMBF3.

Von psychosomatischen Erkrankungen spricht man, wenn seelische Belastungen, Stress oder traumatische Ereignisse körperliche Beschwerden auslösen oder verstärken. Die Symptome sind vielfältig und können unter anderem von chronischen Schmerzen, Burnout, Magen-Darm-Problemen bis hin zu Herzbeschwerden reichen.

„Klassische psychosomatische Erkrankungen (körperlich nicht begründbare Beschwerden) spielen heutzutage eine immer größere Rolle und sind aufgrund etablierter Methoden und Behandlungsmöglichkeiten gut behandelbar sowie gesellschaftlich deutlich mehr akzeptiert“, informiert Dr. Renner.

Psychosomatik bezeichnet in der Medizin eine ganzheitliche Betrachtungsweise des Patienten (körperlich-seelische Wechselwirkungen). Klassisch werden die psychischen Ursachen im Rahmen von vermeintlich körperlichen Erkrankungen (somatoforme Störung) unter Berücksichtigung der sozialen Lebensbedingungen und der individuellen Lebensgeschichte betrachtet. „Ist das seelische Befinden erheblich gestört, kann sich die Störung durch körperliche Beschwerden äußern. Umgekehrt kann eine körperliche Erkrankung einen Menschen auch seelisch aus dem Gleichgewicht bringen,“ erläutert Dr. Sami Renner.