SPD organisiert Seniorenarbeit neu

66
Bettina Molitor soll sich für die SPD für die Belange älterer Bürger einsetzen. Foto: SPD
Bettina Molitor soll sich für die SPD für die Belange älterer Bürger einsetzen. Foto: SPD

Wülfrath. Der SPD-Ortsverein Wülfrath arbeitet weiter an der personellen Neuausrichtung.

Der Vorstand benannte einstimmig die ehemalige stellvertretende Bürgermeisterin und Ratsfrau Bettina Molitor als neue Vertrauensperson für die Seniorinnen- und Seniorenarbeit der SPD Wülfrath.

Molitor will sich besonders für die Belange der älteren Bürgerinnen und Bürger und ihre Interessen stark machen. Unterstützt wird sie dabei von Susanne Bredtmann, der ehemaligen Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft „60 plus“. Dem Vorstand präsentierte Bettina Molitor Vorschläge für ein vielfältiges Jahresprogramm, das in der kommenden Jahreshauptversammlung den Mitgliedern vorgestellt werden wird.

Der Ortsvereinsvorsitzende Niels Sperling sagte zu dieser Benennung: „Ich freue mich, dass wir neben dem jungen Vorstand nun Bettina Molitor für die Belange der älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger an unserer Seite wissen. Uns ist es wichtig, dass sich die Volkspartei SPD um alle Teile der Bürgerschaft kümmert.“