Leben mit Demenz: Vortrag „Sag mir einfach, was du willst“

66
Menschen mit Demenz benötigen täglich Fürsorge. Foto: pixabay
Menschen mit Demenz benötigen täglich Fürsorge. Foto: pixabay

Wülfrath. In Zusammenarbeit mit dem Landesverband der Alzheimergesellschaften NRW , der VHS Mettmann-Wülfrath und dem Sozialen Dienst der Stadt Wülfrath findet am Dienstag, 8. Februar, von 18 bis 19.30 Uhr der Vortrag „Sag mir einfach, was du willst“ in der VHS Wülfrath, Schulstr. 7, statt.

Referentin ist Monika Thöne, Tanztherapeutin und Pädagogin. Interessierte erfahren in dem Vortrag, welche Bedeutung eine positive Sprache bei der Bewusstwerdung und welche Erleichterung diese für Begleitende und Menschen mit Demenz haben kann.

Der Kurs findet in Präsenz statt. Aufgrund der Covid-19-Pandemie ist die Zahl der Teilnehmenden begrenzt. Die Teilnahme ist entgeltfrei.

Eine schriftliche Anmeldung zur Veranstaltung über die VHS Mettmann-Wülfrath ist zwingend erforderlich. Kursnummer: E6132, Kontakt unter: www.vhs-mettmann.de.

„Ohne Vorlage der Anmeldebestätigung am Veranstaltungstag und dem Nachweis geimpft oder genesen zu sein, kann leider kein Zugang gewährt werden“, heißt es. Eine medizinische Maske oder FFP2-Maske ist im Gebäude und am Platz zu tragen, die Abstandsregelungen sind zu wahren, die Hände zu desinfizieren.