Im vergangenen Jahr: 218.000 Todesfälle in NRW

21
Ein statistischer Bericht liegt auf einem Tisch. Foto: pixabay/symbolbild
Ein statistischer Bericht liegt auf einem Tisch. Foto: pixabay/symbolbild

Düsseldorf. Im vergangenen Jahr sind in Nordrhein-Westfalen etwa 218.000 Menschen gestorben.

Das seien rund zwei Prozent mehr als im Jahr 2020, teilte das Statistische Landesamt IT.NRW am Mittwoch mit. Die Daten für 2021 seien allerdings nur vorläufige Ergebnisse, sie könnten sich durch Korrekturen und Nachmeldungen noch verändern.

Im Dezember 2021 starben nach Angaben des Amts in Nordrhein-Westfalen etwa 20.700 Menschen. Damit sei die Zahl der Todesfälle um etwa fünf Prozent niedriger als im Dezember 2020 gewesen, als rund 21.900 Menschen starben. Im Vergleich zum Vormonat stieg die Zahl der Sterbefälle im Dezember: Im November 2021 wurden etwa 18.700 Todesfälle registriert.