Die ersten Bürgerbäume sind gepflanzt

77
Ferdinand Ortmann (l./städtische Grünflächenabteilung) mit Hubert und Doris Speck sowie Petra Laube (r.), die Geld für zwei Bäume gespendet haben. Foto: Kreisstadt Mettmann
Ferdinand Ortmann (l./städtische Grünflächenabteilung) mit Hubert und Doris Speck sowie Petra Laube (r.), die Geld für zwei Bäume gespendet haben. Foto: Kreisstadt Mettmann

Mettmann. In dieser Woche sind die ersten Bürgerbäume gepflanzt worden, Bäume, die durch Spenden von Bürgerinnen und Bürgern sowie Unternehmen angeschafft werden konnten.

Die Stadt hatte auf Anregung der Politik einen Spendenaufruf gestartet, weil durch Stürme und Hitzesommer in den vergangenen Jahren zahlreiche Bäume abgestorben waren und gefällt werden mussten. Bislang haben 22 Spender 13.800 Euro auf das städtische Konto „Bürgerbäume“ eingezahlt. Das Geld reicht nach Auskunft vor Ferdinand Ortmann von der städtischen Grünflächenabteilung für 20 Bäume.

Gepflanzt werden sogenannte Klimabäume, die mit einem immer wärmer werdenden Stadtklima gut zurechtkommen. Zwischen dem Hallenbad und der Katholischen Grundschule steht seit Mittwoch ein Amberbaum an genau der Stelle, an der vor kurzem eine kranke Rosskastanie gefällt werden musste.

Die 700 Euro für den etwa 18 Jahre alten Amberbaum spendeten Doris und Hubert Speck. In den Kosten für einen Baum sind Lieferung, Pflanzung, Verankerung, Substrat, Spenderschild und Fertigstellungspflege enthalten. „Wir haben den Baum anlässlich des 125-jährigen Bestehens von Blumen Speck gespendet“, erklärte Doris Speck, die mit ihrem Mann den Baum in Augenschein nahm. Ein Schild mit dem Hinweis auf die Spender wird noch erstellt.

Ein weiterer Baum wurde auf dem Schulhofgelände der Katholischen Grundschule Neanderstraße gepflanzt. Die schwedische Mehlbeere hat Petra Laube zum Gedenken an ihre verstorbenen Eltern gespendet. Ihre Mutter, Marita Backhausen, Schwester von Hubert Speck, war Floristmeisterin, ihr Vater Werner Backhausen Gärtnermeister.

Bürgermeisterin Sandra Pietschmann dankt allen 22 Spendern, die dafür Sorge tragen, dass das Stadtklima mit den neuen Bäumen verbessert wird. „Es ist ein weiterer Schritt auf unserem Weg hin zu einer klima- und umweltfreundlichen Stadt“, so die Bürgermeisterin.

Spenden für Baumpflanzungen werden auch weiterhin gerne entgegengenommen. Die Spenden können auf folgendes Konto eingezahlt werden:

  • Kreisstadt Mettmann
  • Kreissparkasse Düsseldorf
  • IBAN: DE92 3015 0200 0001 7058 62
  • BIC: WELADED1KSD
  • Stichwort: USK 58000.17810 Spenden Bürgerbäume