Busfahrer in Not: Einziger Fahrgast kann Bus stoppen

49
Die Schriftzug «Polizei» leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild
Die Schriftzug «Polizei» leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Dortmund. Bei einem außer Kontrolle geratenen Linienbus in Dortmund hat das beherzte Eingreifen des einzigen Fahrgastes am Freitag Schlimmeres verhindert.

Der Busfahrer (60) hatte zuvor während der Fahrt einen medizinischen Notfall erlitten, wie die Polizei Dortmund berichtete. Der Bus kam daraufhin von der Fahrbahn ab und touchierte einen Baum. Geistesgegenwärtig rannte der 37-jährige Fahrgast nach vorne, sorgte für eine rasche Bremsung und griff ins Lenkrad für ein Ausweichmanöver. So habe er einen schlimmeren Zusammenstoß mit einem Baum und mit Betonwänden einer Unterführung verhindert, erklärte ein Sprecher. Am Bus entstanden rund 1000 Euro Sachschaden. Durch den Unfall selbst sei niemand verletzt worden