Strom auch ohne Eigenheim produzieren: Informationsveranstaltung

100
Photovoltaik auf dem Dach. Foto: Pixabay
Photovoltaik auf einem Dach. Foto: Pixabay

Wülfrath. Das dritte Wülfrather Photovoltaik-Forum findet erneut mit Unterstützung der Verbraucherzentrale statt: am Montag, 7. Februar, geht es um die Stromproduktion ohne eigene Immobilie.

Bisher hatten hauptsächlich Hausbesitzer die Möglichkeit, von den Vorzügen einer eigenen Photovoltaik-Anlage zu profitieren. Seit kurzem gibt es nun aber auch für Mieter und Bewohner von Mehrfamilienhäusern die Chance, selbst Strom zu produzieren und dadurch Geld zu sparen.

Aus diesem Grund lautet das Thema des dritten Wülfrather PV-Forums: „Stecker-Solar“ In einer kostenlosen Online-Veranstaltung der Stadt Wülfrath und der Verbraucherzentrale NRW am Montag, 7. Februar, 17 Uhr, werden die Möglichkeiten aufgezeigt, wie mit einem Stecker-Solar-Gerät eigener Strom für zuhause gewonnen werden kann: am Balkongeländer, auf der Terrasse oder an der Hauswand. Als Stecker-Solargerät oder auch Balkonmodul werden kleine Photovoltaik-Systeme bezeichnet, die an eine Steckdose auf dem Balkon oder der Terrasse angeschlossen werden können.

Die kleinen Anlagen erzeugen genug Energie, um Dauerverbraucher wie Kühlschrank oder Stand-By-Geräte zu versorgen. Interessierte können über den Link global.gotomeeting.com teilnehmen.

Bei weiteren Fragen hilft Klimaschutzmanager Gerd Schlüter (E-Mail: g.schlueter@stadt.wuelfrath.de oder Tel.: 02058 18-366) weiter.