Drei Verletzte bei Unfall in Tunnel

32
Auf einem Polizeifahrzeug warnt eine Leuchtschrift vor einer Unfallstelle. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild
Auf einem Polizeifahrzeug warnt eine Leuchtschrift vor einer Unfallstelle. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

Bonn. Bei einem Auffahrunfall in einem Tunnel in Bonn sind am Samstagmittag drei Menschen verletzt worden.

Dort hatte ein 25 Jahre alter Autofahrer offenbar zwei stehende Autos zu spät gesehen und mit seinem Wagen ineinander geschoben, teilte die Polizei mit. Eine 59 Jahre alte Autofahrerin hatte demnach zuvor angehalten, um einen Notarztwagen durchzulassen. Ein 79-Jähriger habe seinen Wagen hinter ihr gestoppt, der 25-Jährige habe wohl nicht mehr rechtzeitig reagieren können.

Der 79-Jährige und der 25-Jährige wurden leicht verletzt, die 70 Jahre alte Beifahrerin des 79-Jährigen erlitt demnach schwere Verletzungen. Alle drei seien ins Krankenhaus gebracht worden, hieß es. Die 59-Jährige wurde den Angaben zufolge nicht verletzt. Die Polizei sperrte den Tunnel im Stadtteil Bad Godesberg vorübergehend. Es kam zu Rückstaus.