Mann will bei Brand Katze retten und verletzt sich schwer

24
Feuerwehrleute stehen zusammen, um den Einsatz zu besprechen. Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild
Feuerwehrleute stehen zusammen, um den Einsatz zu besprechen. Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild

Gangelt. Bei einem Wohnhausbrand in Gangelt (Kreis Heinsberg) hat sich ein Mann beim Versuch, seine Katze zu retten, schwere Brandverletzungen und eine Rauchgasvergiftung zugezogen.

Wie die Feuerwehr berichtete, wurde der Mann am Samstagmittag nach der Erstversorgung mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Währenddessen gelang es den über 50 Einsatzkräften der Feuerwehr, den Brand des Obergeschosses des Wohnhauses unter Kontrolle zu bringen und ein Übergreifen des Feuers auf angrenzende Wohnhäuser zu verhindern. Sie retteten auch die vermisste Katze, die zu einem Tierarzt gebracht wurde. Die Löscharbeiten im Ortsteil Birgden zogen sich bis in die Abendstunden hin.