Neue Woche, neue Sturmböen

63
Dunkle Wolken
Dunkle Wolken ziehen über eine Landschaft. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Essen. Nach einem Abflauen des Windes am Sonntagabend kann es in Nordrhein-Westfalen schon am Montag erneut Sturmböen geben.

«Es steht direkt das nächste Windfeld vor der Tür», sagte eine Meteorologin des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Sonntag. In der Nacht zu Montag ziehe zudem Niederschlag auf.

Im Sauerland, in der Eifel und im Siegerland könne es dabei bis zu 20 Zentimeter Neuschnee geben. In tieferen Lagen regnet es. Am Montagabend dreht der Wind nach Angaben des DWD von Westen auf nordwestliche Richtung und lässt schließlich nach. Allerdings frische er bereits am Dienstag wieder auf, so die Meteorologin.

Die Temperaturen liegen am Montag zwischen drei und sieben Grad. In höheren Lagen sollen die Temperaturen im Minus-Bereich bleiben.