Brand in Autowerkstatt: Katze kratzt Feuerwehrmann

25
Feuerwehrleute stehen zusammen, um den Einsatz zu besprechen. Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild
Feuerwehrleute stehen zusammen, um den Einsatz zu besprechen. Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild

Düren. Die Feuerwehr in Düren hat einen Brand in einer Autowerkstatt gelöscht. Zwei Mitarbeiter wurden mit Verdacht einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht, wie die Feuerwehr mitteilte.

Ein Feuerwehrmann rettete zudem eine Katze aus der Lagerhalle. Sie zeigte sich allerdings wenig dankbar über die Rettung und kratzte den Mann am Arm. Er wurde ebenfalls im Krankenhaus behandelt, so die Feuerwehr.

Der Brand in der Werkstatt war am Sonntagnachmittag ausgebrochen, als ein Ladegerät einer Batterie plötzlich Feuer fing, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der Schaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.