Impressionistenschau: Museum Folkwang feiert 100. Geburtstag

85
Der Schriftzug am Museum Folkwang. Foto: Oliver Berg/dpa/Archivbild
Der Schriftzug am Museum Folkwang. Foto: Oliver Berg/dpa/Archivbild

Essen. Das renommierte Museum Folkwang in Essen feiert in dieser Woche mit einer großen Impressionistenschau und einem Festakt mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (5.2.) seinen 100. Geburtstag.

Das Museum Folkwang war 1902 von dem Mäzen Karl Ernst Osthaus (1874-1921) in Hagen gegründet worden. Nach dessen Tod wurde es 1922 in Essen neu eröffnet.

Das Haus mit etwa 50 Mitarbeitern gilt als eines der wichtigsten deutschen Museen der klassischen Moderne mit Werken etwa von Auguste Renoir, Paul Cézanne und Vincent van Gogh sowie der Fotokunst. 2019 wurde es von der deutschen Sektion des Kunstkritikerverbandes Aica als «Museum des Jahres» ausgezeichnet.

Die Impressionistenschau läuft unter dem Motto «Renoir, Monet, Gauguin – Bilder einer fließenden Welt» vom 6. Februar bis zum 15. Mai. Außerdem plant Museumschef Peter Gorschlüter vom 20. August bis zum 8. Januar 2023 noch eine große Expressionistenausstellung unter dem Motto «Expressionisten am Folkwang. Entdeckt – Verfemt – Gefeiert».