Jugend musiziert: Alle aus der Region auf dem Treppchen

128
Der Regionalwettbewerb von
Der Regionalwettbewerb von "Jugend musiziert" fand in Hilden statt. Foto: Stadt Hilden

Kreis Mettmann. Erfolgreich haben die Teilnehmenden aus dem Kreis Mettmann beim diesjährigen Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ am Samstag und Sonntag in Hilden abgeschnitten. Von den insgesamt über 70 Nachwuchsmusikern erhielten alle erste bis dritte Preise.

Bewertet wurden insgesamt 48 Solisten (plus Begleitpartner) und in den Ensembles weitere 30 Teilnehmer. Dabei erzielten 36 Teilnehmer eine Wertung von 23 und mehr Punkten. 31 von ihnen sind damit für den Landeswettbewerb, der vom 17. bis 22. März in Detmold ausgetragen wird, qualifiziert. Die übrigen fünf können nur deshalb nicht dabei sein, weil sie für eine Weiterleitung zum Landeswettwerb noch zu jung sind.

Bei den Solisten freuten sich am Ende vier von fünf Popsängern, drei von elf Percussionisten, zwei Mallets-Solisten, fünf von zwölf Violinisten, zwei von drei Viola-Solisten, eine von sieben Violoncellisten und fünf von acht Kontrabassisten über ihren Sprung in den Landeswettbewerb.

Von den fünf Gitarrenduos kamen zwei weiter, und von den drei Duos aus „Klavier und einem Blechblasinstrument“ werden zwei in Detmold wieder dabei sein.

Die folgenden Solisten (ggf. mit ihren Begleitpartnern) sehen sich beim Landeswettbewerb wieder: die Violinisten Denise Kaiser aus Mettmann, Oskar Batzdorf aus Erkrath, Emma Albrecht aus Monheim, Magdalena Morys aus Erkrath, Lydia Parnell Ballesteros aus Monheim, die Viola-Solisten Rebecca Pentrys aus aus Haan und Meike Vogt aus Langenfeld, die Cellistin Sophia Morys aus Erkrath, die Kontrabassisten Lotta Wittmann aus Langenfeld, Silja Mischke aus Erkrath, Tim Yuhang Zhou aus Langenfeld, Nils Milan Boxberg aus Langenfeld, Henriette Bahr aus Ratingen, die Pop-Sängerinnen Leila Tigani aus Langenfeld, Lilli Wittmann aus Monheim, Lea Wittmann aus Monheim, die Percussionisten Alexandre Hourani aus Mettmann, Quilan Lu aus Erkrath, Frederick William Vanryne, an den Mallets Simon Graubner aus Mettmann.

In der Ensemblewertung sind zum Landeswettbewerb zugelassen: die Gitarrenduos Jan Greisbach und Benedict Bernhard aus Langenfeld, Felix Behrendt und Da-Linh Do aus Monheim. In der Kategorie „Duo Klavier und Blasinstrument“ qualifizierten sich Jesper Fiete Kröger und Joshua Fynn Kröger (Trompete/Klavier) aus Hilden, Simon Jedamzik und Marius Jedamzik (Euphonium/Klavier) aus Langenfeld

Mit 23 oder mehr Punkten ebenfalls überragende Leistungen zeigten auch die jüngsten Wettbewerbsteilnehmer (Jahrgänge 2012 und später): die Violinsolisten Celina My Tram Nguyen aus Hilden, Vivianne Jäger aus Monheim, die Cellisten Anton Hauke aus Mettmann, Ajane Higuchi aus Ratingen, der Percussionist Lenn Ole Schiller aus Mettmann. Dass sie alle in diesem Jahr noch nicht am Landeswettbewerb teilnehmen können, liegt schlicht daran, dass sie noch zu jung sind. Eine Weiterleitung zum Landeswettbewerb erfolgt nämlich erst ab dem Jahrgang 2011.

Falls es die Corona-Lage zulässt, gibt es am 5. März in der Aula des städtischen Gymnasiums in Haan ein Preisträgerkonzert. Dort spielen einige der Punktbesten Kostproben aus ihrem Programm und Landrat Thomas Hendele überreicht allen Wettbewerbsteilnehmern Geschenke des Kreises.