Randalierende Jugendliche in Hochdahl gefasst

466
Samstagabend sind die Scheiben eines Wartehäuschens in Hochdahl zertrümmert worden. Foto: Polizei

Erkrath. Die Polizei hat in Hochdahl am Samstagabend acht Jugendliche gefasst, die das Wartehäuschen einer Bushaltestelle zerstört und Autos mit Feuerlöschern besprüht haben sollen.

Zeugen alarmierten gegen 22.30 Uhr die Polizei. Sie meldeten eine Gruppe randalierender Jugendlicher im Bereich Eichenstraße, Gruitener Straße in Hochdahl. Unter anderem waren zahlreiche Autos mit dem Schaum von Feuerlöschern besprüht worden.

Die Gruppe Jugendlicher floh in Richtung Gruitener Straße, wo sie an der Eimündung zur Dorfstraße das Wartehäuschen einer Bushaltestelle zertrümmerten, berichtet die Kreispolizei.

Die alarmierte Polizei konnte insgesamt acht Jugendliche im Alter von 13 bis 19 Jahren stellen.

Bei Durchsuchungen fanden die Beamten unter anderem einen Schlagring, ein Messer sowie Konsumutensilien mit Anhaftungen von Cannabis. Einer der Jugendlichen trug eine Reitweste, die von einem Diebstahl aus einer Garage an der Wupperstraße stammte. Gesichert wurden außerdem vier Feuerlöscher, die an den Tatorten zurückgelassen worden waren.

Die zum Teil alkoholisierten Jugendlichen wurden zur Polizeiwache Hilden gebracht. Die Beamten leiteten zahlreiche Strafverfahren ein. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen. Die minderjährigen Jugendlichen wurden anschließend an ihre Erziehungsberechtigten übergeben, die Heranwachsenden wurden von der Wache entlassen.

Die Kriminalpolizei bittet Zeugen oder Geschädigte sich mit der Polizei Erkrath, Telefon 02104 / 9480 6450, in Verbindung zu setzen.

Jugendliche besprühten nach Angaben der Polizei mehrere geparkte Fahrzeuge mit Feuerlöschern. Foto: Polizei