Abnehmen mit Medikamenten? Klinikum Niederberg erklärt, wie es geht

441
Kann man mit Medikamenten abnehmen? Das Klinikum Niederberg lädt ein zu einer Informationsveranstaltung. Foto: Helios Klinikum Niederberg | iStock

Velbert. „Adipositas zählt weltweit zu den am weitesten verbreiteten chronischen Erkrankungen“, weiß das Helios-Klinikum Niederberg und lädt zu einer Informationsveranstaltung ein, die online am 8. Februar stattfindet.

Die Zunahme von krankhaftem Übergewicht führt zur einem deutlich erhöhten Risiko Begleiterkrankungen wie Diabetes, Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems oder auch des Bewegungsapparates zu entwickeln, berichtet die Helios-Klinik aus Velbert. Zum Abschätzen des Aufmaßes der Adipositaskrankheit hat sich der Body-Mass-Index etabliert. Der Normalwert des Body-Maß-Index liegt zwischen 19-25. Ab einem Wert von 30 gilt man als adipös, dies betrifft in NRW immerhin fast 2,5 Millionen Erwachsene.

Die Priorität bei der Adipositas-Therapie liegt nicht nur darin abzunehmen, sondern das reduzierte Gewicht auch dauerhaft zu halten. Wichtige ist es, eine gesunde Umstellung von Ernährung und Bewegung konsequent in den Alltag zu integrieren. Doch gerade für Personen mit sehr starkem Übergewicht ist es häufig schwierig, alleine durch eine Ernährungsumstellung und körperliche Aktivitäten die Gewichtsabnahme zu sichern.

Ist eine Operation am Ende das einzige Mittel? „Nein“, sagt Prof. Dr. Till Hasenberg, Chefarzt am Klinikum Niederberg, „es gibt noch weitere Wege wie eine unterstützende medikamentöse Behandlung.“

Doch nicht, bei allen Patienten ist eine medikamentöse Therapie möglich. Hier sind Diagnose, Schwere der Adipositas, die allgemeine körperliche Verfassung sowie weitere Risikofaktoren und Begleiterkrankungen zu berücksichtigen. „Wir begleiten jede Patientin und jeden Patienten eng auf diesem Weg und finden gemeinsam den individuell richtigen Ansatz“, ergänzt Hasenberg.

Welche Medikamente es gibt, wie diese auf den Körper wirken und, ob eine medikamentöse Behandlung wirklich helfen kann, diese und weitere Fragen zum Thema „Übergewicht mit Medikamenten behandeln“ erörtert Prof. Till Hasenberg, Chefarzt der Klinik für Adipositas- und metabolische Chirurgie am Klinikum Niederberg, am Dienstag, 8. Februar, ab 18 Uhr in einem Online–Medizinforum. Im Anschluss nimmt der Mediziner Zeit für Fragen.

Über diesen Link, der auf der Internetseite des Helios Klinikum Niederberg unter den Rubriken „News“ sowie „Veranstaltungen“ und über die Facebook-Seite des Klinikums veröffentlicht wird, gelangen Interessierte zur Skype-Veranstaltung:https://meet.helios-gesundheit.de/nadine.formicola/JHB70H19

Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.