Baby erleidet Rauchgasvergiftung nach Grillabend

22
Blaulicht auf einem Polizeifahrzeug. Foto: Jens Büttner/ZB/dpa/Symbolbild
Blaulicht auf einem Polizeifahrzeug. Foto: Jens Büttner/ZB/dpa/Symbolbild

Bünde. Ein fünf Monate altes Mädchen hat bei einem Grillabend in Bünde (Kreis Herford) eine Rauchgasvergiftung erlitten.

Das Kind kam am Dienstagabend auf die Intensivstation, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Den Angaben zufolge hatten sechs Menschen einen Grillabend zusammen verbracht und vor einem Wohnhaus gegessen. Als es draußen kalt wurde, stellten sie den Grill in die Wohnung, um die Restwärme zu nutzen. Das kleine Mädchen schrie daraufhin in der Wohnung und ermüdete stark. Rettungskräfte brachten das Kind auf die Intensivstation. Wegen Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung kamen die übrigen fünf Personen, darunter ein Achtjähriger, zur Abklärung in ein Krankenhaus – ebenso der Notarzt und sein Assistent.