Kunst-Stuhl für den Jugendamtsflur

66
Freuen sich über Kunst: Bärbel Habermann mit Holger Melcher und Carsten Schüler. Foto: Stadt Wülfrath
Freuen sich über Kunst: Bärbel Habermann mit Holger Melcher und Carsten Schüler. Foto: Stadt Wülfrath

Wülfrath. In der letzten Woche haben Holger Melcher, Fachleiter der Flexiblen Hilfen und Carsten Schüler, Bereichsleiter des Kinder- und Jugendhilfeverbund, Bergische Diakonie, dem Jugendamt der Stadt Wülfrath, Leiterin Bärbel Habermann, ein Stuhl-Kunstobjekt als Dauerleihgabe überreicht.

Der bunte Kunst-Stuhl. Foto: Stadt
Der bunte Kunst-Stuhl. Foto: Stadt

Das Werk wurde gemeinsam von Kindern aus den von der Bergischen Diakonie betreuten Familien im Rahmen regelmäßiger wöchentlicher Gruppenangebote gestaltet. „Es ist schön, dass wir den fantasievoll gestalteten Stuhl eine Zeitlang behalten dürfen“, freut sich Bärbel Habermann über das Exponat, das den Flur im Jugendamt verschönern wird.

„Hier zeigt sich, wie vielfältig das Angebot der Bergischen Diakonie ist, und wie jedes Kind/Jugendlicher in einer nicht leichten Lebensphase seinen individuellen Schaffungsraum bekommt.

„Mit Kindern und Jugendlichen in der Gruppe zu arbeiten, heißt gemeinsam schöpferisch zu sein und dabei das Individuelle nicht aus dem Blick zu verlieren. Hierfür sind die kreativ gestalteten Stühle ein gelungenes Beispiel“, so die BDA. Das Jugendamt der Stadt Wülfrath und die Bergische Diakonie kooperieren in den ambulanten Erzieherischen Hilfen (Flexible Erziehungshilfe) und im stationären Bereich.