Preisverleihung zur Erk@Art 2021

46
Im kleinen Kreis nahm Jan Masa (r.) seine Auszeichnung vom Vorsitzenden des Ausschusses für Sport und Kultur Andreas Kuchenbecker entgegen. Foto: Stadt Erkrath
Im kleinen Kreis nahm Jan Masa (r.) seine Auszeichnung vom Vorsitzenden des Ausschusses für Sport und Kultur Andreas Kuchenbecker entgegen. Foto: Stadt Erkrath

Erkrath. Vom 19. bis 22.11.2021 fand die Erk@Art2021 im Lokschuppen Hochdahl statt. Aus Infektionsschutzgründen erfolgte die Vernissage im eher kleinen Kreise, sodass der Publikumsliebling von Besucherinnen und Besuchern über das gesamte Ausstellungswochenende gewählt werden konnte. Die Preisverleihung fand nun am 28.01.2022 im Rahmen der Sitzung des Ausschusses für Sport und Kultur statt.

Jan Masa gewinnt den Publikumspreis 2021
Erstmalig überzeugte ein Künstler nicht nur die Jury, sondern auch das Publikum: Jan Masa ist regelmäßiger Teilnehmer der Erkrather Ausstellung und stellte bei der Erk@Art 2021 insgesamt vier Werke mit Mischtechniken auf Papier und Holz aus. Das zentrale Thema seiner künstlerischen Arbeit befasst sich mit „dem Menschen: seinem Leben, seinen Lebens-Räumen, seinen Leidenschaften und Gefühlen von Hass bis Liebe, seiner Suche nach Gott und seiner Sehnsucht nach Spiritualität und Harmonie“. Der Künstler nahm seine Auszeichnung im Bürgerhaus Hochdahl stolz entgegen und freut sich schon jetzt auf die kommende Ausstellung der Erk@Art, die dann hoffentlich wieder mit einer großen Vernissage im Lokschuppen stattfinden wird.

Vita des Künstlers
Jan Masa wurde 1950 in Danzig geboren. An der dortigen Kunstakademie studierte er Bildhauerei, erweiterte sein künstlerisches Spektrum bald um Fotografie, Collagen, Objekte und experimentelle Techniken. Er ist Mitglied im Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler (BBK) in Düsseldorf und im Künstlerverband der Polnischen Künstler (ZPAP) in Danzig. Seit 1987 wohnt er in NRW. Seine Arbeiten befinden sich in Privatsammlungen in Deutschland, Polen, Finnland, USA und Kanada und waren in vielen Ausstellungen im In- und Ausland zu erleben.