Impfstellen jetzt in allen Städten: Standort in Mettmann öffnet

671
Ein Arzt zieht eine Spritze auf. Foto: pixabay/symbolbild
Ein Arzt zieht eine Spritze auf. Foto: pixabay/symbolbild

Mettmann. Am Samstag eröffnet in Mettmann die zehnte dezentrale Impfstelle des Kreises.

„Damit gibt es in jeder Stadt ein unkompliziertes Angebot in direkter Bürgernähe“, so die Kreisverwaltung. Das Impfangebot findet in Kooperation mit der AOK statt. Personen ab 12 Jahren können sich samstags von 9.30 bis 16.30 Uhr in den Räumen der AOK (Neanderstraße 16) impfen lassen. In allen dezentralen Impfstellen wird mit den Impfstoffen von Biontech und Moderna geimpft. Es sind Erst-, Zweit- und Drittimpfungen möglich.

Auffrischungsimpfungen können grundsätzlich drei Monate nach der Zweitimpfung durchgeführt werden. Um Wartezeiten zu verkürzen bittet der Kreis Mettmann, bereits vorab das Aufklärungsmerkblatt sowie den Anamnese- und Einwilligungsbogen des Robert Koch-Instituts ausgedruckt und ausgefüllt mitzubringen.

Da am Samstag die Impfstelle in der AOK eröffnet, entfällt der mobile Impftermin in der Mühlenstraße (gegenüber von Tchibo).